KiBe Fotos und Bericht von der Biwaktour

Um acht Uhr traf sich eine fröhliche Kinderschar für die diesjährige Biwaktour. Die Aussagen der Leiter dass wir in Richtung Zürich gehen glaubten wir erst als wir tatsächlich am Flughafen vorbei fuhren. Wenig später wurden wir auch bereits irgendwo im nirgendwo ausgesetzt, mit einer Landkarte und einem Pack Leckerli in der Hand. Also suchten wir uns den Weg nach Bachs selber. Die Leckerli waren schnell gegessen, aber dank reichlicher Ernte entlang des Weges (Kartoffeln, Mais, Äpfel, Zuckerrüben) wurde der Pack trotzdem nicht leer. 🙂

In Bachs angekommen absolvierten wir einen Postenlauf durch das Dorf, wobei ein Posten darin bestand für das Frühstück einzukaufen. Im Garten von Sturzeneggers durften wir dann unseren Lunch geniessen. Nach einer mehr oder weniger kurzen Irrwanderung durch den Wald gelangen wir in eine Höhle, das Erdmandliloch. Dort schlugen wir unser Nachtlager auf. Nach dem Sammeln von Holz und Wasser kochten wir uns ein feines Nachtessen und genossen den Abend im trockenen.

Am Sonntag stand dann eine Wanderung über den Stadlerberg auf den Programm. Wiederum suchten wir uns mit der Landkarte in der Hand selber den besten Weg. Auf der anderen Seite des Berges stand ein grosser Aussichtsturm, von wo aus wir das Treiben auf dem Flughafen beobachten konnten. Leider hatte der Wind gedreht und die ganz grossen Flieger flogen nicht mehr vor unserer Nase vorbei. Reto und Vreni hatten unterdessen bereits ein Feuer gemacht und wir brätelten unseren Zmittag.

Nun war es auch bereits wieder Zeit für den Rückweg. Nach einem feinen Süssmost verabschiedeten wir uns von Bachs und fuhren wieder zurück ins Appenzellerland.

Herzlichen Dank an Mätti für die Organisation und an Vreni und Reto Sturzenegger für das Gastrecht und die Unterstützung während des Wochenendes.