KiBe Klettern im Tessin

Am 25. Mai um 08:00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof Herisau. Nach der Materialausgabe, ging es los! Mit dem Zug bis nach Locarno, von dort aus weiter nach Ponte Brolla. Zu Fuss „wanderten“ wir weiter zu den Kletterfelsen. Als wir gerade das Klettermaterial aus dem Rucksack genommen hatten, fing es an zu nieseln. Wir studierten, ob wir es trotzdem probieren sollten: No Risk No Fun! Nach der 2-ten oder 3-ten Seillänge waren dann aber alle umgekehrt. Nach dem Zmittag probierten wir es nochmal. Mehr oder weniger trocken kamen wir wieder unten an. Nach 30 min Fussmarsch kamen wir am Zeltplatz Piccolo Paradiso an. Als wir die Zelte aufgestellt hatten, gab  es wie immer direkt ein Bad in der eiskalten Maggia. Nach einer ausgiebigen heissen Dusche kam es zum wichtigsten Teil der ganzen Tour: den 10 kg Pommes !!!

Vor dem Schlafengehen spielten ein paar von uns mit Seil und Marterpfahl Indianer, dann schliefen aber alle Müde und erschöpft ein. Am nächsten Morgen brachen manche das Zelt schon vor dem Zmorgen ab. Nach dem Frühstück ging es wieder an die Felsen. Der Fussweg war schwieriger als gedacht – zumindest für ein paar von uns ☺. Nach etwa 4-7 Seillängen mussten wir bereits wieder abrechen. Wir hatten leider zu wenig Zeit. Für ein Bad in der Maggia reichte es dann aber doch noch. Nach einer lustigen Heimfahrt mit Tänzchen und Wassermelone kamen wir erschöpft am Bahnhof Herisau an.

Es war mega cool, danke an alle Leiter!!

Lars Neff